<i>"The Name of Our Country is América" - Simon Bolivar</i> The Narco News Bulletin<br><small>Reporting on the War on Drugs and Democracy from Latin America
 English | Español | Portugués | Italiano | Français | Deutsch | Nederlands June 25, 2017 | Issue #43


Making Cable News
Obsolete Since 2010


Set Color: blackwhiteabout colors

Print This Page
Commenti

Search

Narco News Issue #42

Narco News is supported by The Fund for Authentic Journalism


Follow Narco_News on Twitter

Sign up for free email alerts list: English

Lista de alertas gratis:
Español


Contact:

Publisher:
Al Giordano


Opening Statement, April 18, 2000
¡Bienvenidos en Español!
Bem Vindos em Português!

Editorial Policy and Disclosures

Narco News is supported by:
The Fund for Authentic Journalism

Site Design: Dan Feder

All contents, unless otherwise noted, © 2000-2011 Al Giordano

The trademarks "Narco News," "The Narco News Bulletin," "School of Authentic Journalism," "Narco News TV" and NNTV © 2000-2011 Al Giordano

XML RSS 1.0

Aufruf der EZLN: Oaxaca ist nicht allein

Schließung der Straßen, Autobahnen und Kommunikationsmedien am 1. November; nationaler Stillstand am 20. November


Von Comisión Sexta der EZLN
Andere Mexiko

30. Oktober 2006

KOMMUNIQUE DES GEHEIMEN REVOLUTIONÄREN INDIGENEN KOMITEES GENERALKOMMANDANTUR DER ZAPATISTISCHEN ARMEE DER NATIONALEN BEFREIUNG
MEXIKO.

30. OKTOBER 2006.

An die mexikanische Bevölkerung:
An die Völker der Welt:
An die gesamte Andere Kampagne in Mexiko und nördlich des Rio Bravo:
An die gesamte Sexta Internacional

Compañeros und Compañeras:
Brüder und Schwestern:

Wie es öffentlich bekannt ist, haben gestern, am 29. Oktober 2006, die Bundestruppen der Regierung von Vicente Fox, die Bevölkerung von Oaxaca und ihre würdigste Vertreterin, die Volksversammlung der Bevölkerung von Oaxaca (APPO) angegriffen

Bis heute haben die Bundestruppen mindestens drei Personen ermordet, darunter einen Minderjährigen; dutzende Verletzte gefordert, darunter zahlreiche Frauen aus Oaxaca, und dutzende Verhaftete, die illegal in Militärgefängnisse überführt worden sind. Alldem sind die Toten, Verhafteten und Verschwundenen hinzuzufügen, die seit dem Beginn der Bewegung gefordert wurden, die die Absetzung von Ulises Ruiz als Gouverneur von Oaxaca fordert.

Der Bundesangriff verfolgt nur das Ziel Ulises Ruiz an die Mach zu halten, und die Volksorganisation derer von unten in Oaxaca zu vernichten.

Die Bevölkerung von Oaxaca leistet Widerstand. Kein ehrlicher Mensch kann schweigen und untätig bleiben, während eine ganze, größtenteils indigene Bevölkerung ermordet, geschlagen und eingesperrt wird.

Wir, die zapatistischen Männer und Frauen, werden nicht schweigen, sondern werden uns in Unterstützung der Brüder und Schwestern Compañeros von Oaxaca organisieren.

Die Sechste Kommission der EZLN hat die zapatistische Direktion konsultiert und folgendes wurde entschieden:

ERSTENS. – Während des gesamten Tages vom 1. November 2006, werden die Straßen und Wege im südöstlichen Bundesstaat von Chiapas, die durch Gebiete führen in denen die EZLN eine Präsenz unterhält, gesperrt sein.

Folglich ersuchen wir alle zu vermeiden an diesem Tag die Landstrassen von Chiapas zu benutzen, und die nötigen Vorkehrungen dafür zu treffen.

ZWEITENS. – Durch ihre Sechste Kommission hat die EZLN Kontakte und Konsultationen mit anderen politischen und sozialen Organisationen aufgenommen, sowie mit Gruppen, Kollektive und Personen der Anderen Kampagne, um Solidaritätsaktionen für Oaxaca zu initiieren und gemeinsam das gesamte untere Mexiko dazu aufzurufen, am 20. November 2006 einen Generalstreik zu verhängen.

DRITTENS. – Die EZLN ruft die Andere Kampagne in Mexiko und nördlich des Rio Bravo auf, sich an diesem 1. November 2006 zu mobilisieren, und dort wo es möglich ist, Strassen, Wege, Autobahnen, Stände, Stationen, Flughäfen und alle Kommunikationsmittel, ganz oder teilweise, wirklich oder symbolisch zu sperren.

VIERTENS. – Die Botschaft, die die zapatistischen Männer und Frauen an das Volk von Oaxaca richten lautet einzig: Ihr seid nicht allein, ihr seid nicht allein!

ULISES RUIZ, RAUS AUS OAXACA!
FÜR DEN SOFORTIGEN RÜCKZUG DER BUNDESBESATZUNGSTRUPPEN AUS DEM STAATSGEBIET VON OAXACA.

FÜR DIE SOFORTIGE UND BEDINGUNGSLOSE FREILASSUNG ALLER FESTGENOMMENEN!

FÜR DIE AUFHEBUNG ALLER HAFTBEFEHLE!

FÜR DIE BESTRAFUNG DER MÖRDER!

GERECHTIGKEIT!
FREIHEIT!
DEMOKRATIE!

Aus dem nördlichen Mexiko.
Für das Geheime Indigene Revolutionäre Komitee – Generalkommandantur der Zapatistiscen Armee der Nationalen Befreiung
Für die Sechste Kommission er EZLN

Subcomandante Insurgente Marcos
Mexiko, Oktober 2006

Share |

Weitere Artikel vom Anderen Journalismus an der Seite der Anderen Kampagne

Read this article in English
Lea Ud. el Artículo en Español
Leia este artigo em português
Lisez cet article en français
Legga questo articolo in italiano

Discussion of this article from The Narcosphere


Enter the NarcoSphere for comments on this article

For more Narco News, click here.

The Narco News Bulletin: Reporting on the Drug War and Democracy from Latin America