<i>"The Name of Our Country is América" - Simon Bolivar</i> The Narco News Bulletin<br><small>Reporting on the War on Drugs and Democracy from Latin America
 English | Español | Portugués | Italiano | Français | Deutsch | Nederlands October 25, 2014 | Issue #67


Making Cable News
Obsolete Since 2010


Set Color: blackwhiteabout colors

Print This Page
Commenti

Search

Narco News Issue #66

Narco News is supported by The Fund for Authentic Journalism


Follow Narco_News on Twitter

Sign up for free email alerts list: English

Lista de alertas gratis:
Español


Contact:

Publisher:
Al Giordano


Opening Statement, April 18, 2000
¡Bienvenidos en Español!
Bem Vindos em Português!

Editorial Policy and Disclosures

Narco News is supported by:
The Fund for Authentic Journalism

Site Design: Dan Feder

All contents, unless otherwise noted, © 2000-2011 Al Giordano

The trademarks "Narco News," "The Narco News Bulletin," "School of Authentic Journalism," "Narco News TV" and NNTV © 2000-2011 Al Giordano

XML RSS 1.0

Giovanni Proiettis Muss nach Mexiko Zurück

Intellektuelen, Journalisten und Aktivisten fordern die Rückkehr des abgeschobenen Journalisten


Von Journalisten, Intellektuelen, und Künstlern aus Mexiko und Weltweit
Spezialmeldung Narco News

17. April 2011

Giovanni Proiettis, ein angesehener Professor der Freien Universität Chiapas (Universidad Nacional Autónoma de Chiapas -UNACH) und Mitwirkende der italienischen Zeitschrift Il Manifesto, wurde aus Mexiko abgeschoben. Laut der Bundeseinwanderungsbehörde Mexikos (INM) war seine Aufenthaltserlaubnis (FM2) abgelaufen, was nicht stimmt. Am Freitag, dem 5. April besuchte Giovanni die Ausländerbehörde in San Cristobal de las Casas, Chiapas um seine Einwanderungsbewilligung rechtzeitig bis zum Ablaufsdatum am 10. April zu erneuern. Am Dienstag dem 12. Ihm wurde erzählt, dass Probleme mit dem Netz aufgetreten seien und, dass das INM seinen Pass behalten mussten. Giovanni wurde gebeten, am Freitag dem 15. April zurückzukehren und ihm zugesichert, dass alles in Ordnung sei. Am besagten Tag ging Giovanni zum Behörde der INM um etwa 10.30 morgens, um sein Gebühr zu zahlen und ist dabei in eine Falle geraten. Er wurde festgenommen und nach Mexiko-Stadt in einem privaten Jet transportiert. Um 19.00 wurde er gezwungen in ein Flugzeug für Rom über Madrid einzusteigen. Ihm wurde sowohl den Zugang zu einem Anwalt als auch ein Telefonat zu seiner Ehefrau bzw. Zum italienischen Konsulat verwehrt, was ernsthafte Menschenrechtsverletzungen darstellen. Seit fast 18 Jahren schreibt Giovanni Proiettis über die indigenischen Widerstandskämpfe und seit kürzere Zeit über den Drogenkrieg bzw. den Klimagipfel in Cancun (COP16). Viel seiner Arbeit wurde für ausländische Zeitschriften ehrenamtlich geleistet. Seine Abschiebung deutet darauf hin, dass der mexikansichen Bundesregierung solche Themen äußerst unbequem sind. Wir fordern die Rückkehr Giovanni Proiettis nach Mexiko, nach seinem Wahlland.

Hochachtungsvoll,

Claudio Albertani, Guillermo Almeyra, Carlos Martínez de la Torre, Adolfo Gilly, Al Giordano, Julio Hernández López, Clara Ferri, Sabina Longhitano, Narco News, Stefano Sartorello, Paola Ortelli, Nadia Victoria Chichiarelli, Roberto Castelli, Patito Rubio, Stefania Montecucco, Sergio Toniolo, Multiforo Alicia, Lilia Zueck, Franca Bizzoni, Patrizia Bonicelli, Kristina Lim, Federico Campbell Peña, Marco Capatto, Jaime Avilés, Eduardo Moches, Annunziata Rossi, Franca Bizzoni, Carlo Almeyra, Yvon Le Bot, Giovanna Cavasola, Marisa Sulmoni, La Reus, Cultural i Solidària per la Pau-Reus, Armando Cortes-Rueda, Stephen Zunes, Ana Esther Ceceña, Juan Usandizaga, Città del Messico, Ludovic Bonleux, Pietro Custodi, Hermann Bellinghausen, Roger Rovira Pineda, Patrick Cuninghame, Elena Poniatowska, Paula Haro, Marta Massanella, Armando de Matthaeis, Ferruccio Gambino, Harry Cleaver, César Altamira-Ingeniero, Edwin Geovani Montalvo, Sindicato de Periodistas y Similares -El Salvador (SINPESS), Fátima Nozano, El Real Under, Danny Sánchez Muñoz, Silvana Capurso, Alfio Nicotra, Oscar Pérez Caba, Bernard Riguet, Patrizia Capoferri, Suonie Giusto, Gerardo Ferara, Luca Martinelli, Annamaria Pontoglio, Comitato Chiapas “Maribel,” Red Ciudadana Iztapalapa, Marinella Miano Bosrruso, Alberto Hijar, Marinella Miano Bosrruso, Laurence Cox, Paola Capon, Juan Carlos Bossio Rotondo, Yole Risso de Bossio, Angela Bellei, Sandra Bossio, Nedi Tommasin, Redaccìon de Radio Onda d’Urto, Emilio Molinari, Comitato Italiano Contratto Mondiale sull’Acqua, Sigfrido Miralles, Marta De Vincenti, Erwin Slim Torres, Luca Rastello, Davide Santoro, Aderiamo All’appello, Anna Pacchiani-Bergamo, Massimo Vecchi, Jordina Anguera, CGT - Estado Español, Citlali Katarina Espinosa Estrada, Ana Silvia Lara Avendano, Françoise Escarpit, Patrick Cuninghame, Carolina Ballesteros

Share |

Weitere Artikel vom Anderen Journalismus an der Seite der Anderen Kampagne

Read this article in English
Lea Ud. el Artículo en Español
Leia este artigo em português
Lisez cet article en français
Legga questo articolo in italiano

Discussion of this article from The Narcosphere


Enter the NarcoSphere for comments on this article

For more Narco News, click here.

The Narco News Bulletin: Reporting on the Drug War and Democracy from Latin America